aktuelle Meldungen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

           Hier gehts zur Seite der Region Südost

               (auf die Karte klicken)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

15.07.2019 4 DM-Titel für Senioren aus Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis

Mit 4 Titeln kam die relativ kleine Gruppe von 11 Seniorinnen und Senioren aus Troisdorf, Kaldauen, Rheinbach und Lülsdorf von den deutschen Senioren-Meisterschaften im thüringischen Leinefelde-Worbis zurück. Das international wertvollste Ergebnis erreichte natürlich W45-Athletin Evelin Nagel (Troisdorfer LG) mit 12,11 sec über 80 m-Hürden bei einem Vorsprung von fast 1 sec auf die Zweitplatzierte. Da sie nicht gefordert wurde, war auch ihr deutscher Rekord von 11,93 sec nicht in Gefahr. mehr

09.07.2019 Kein Podium, aber gute Leistungen bei NRW-Bottrop-Gala

Auch bei den offenen NRW Meisterschaften, die erneut im Rahmen der „NRW Bottrop-Gala“ ausgetragen wurden, konnten die Aktiven aus Bonn und dem Rhein-Siegkreis mit guten Leistungen aufwarten. Leider reichte es aber am vergangenen Wochenende nicht für Platzierungen ganz vorne auf dem Podium.

Die beste ihrer drei Platzierungen war für Malin Lobitz (TLG) im Kugelstoßen der Frauen Rang fünf (11,96m), gefolgt vom Hochsprung mit Platz sechs (1,64m) und 100m Hürden mit Rang sieben (15,13s). Erwähnenswert ist zu letztgenanntem, dass Lobitz sich aus dem  Vorlauf mit 14,43s qualifiziert hatte. mehr

Nachtrag: Leider wurde aufgrund der Bezeichnung die 4x100m Staffel der Start-gemeinschaft „Herkenrath-Meckenheim“ übersehen, die in 41,95s den dritten Platz in der Besetzung Gippert (Herkenrath), Poschwatta, Rössel, Würfel (alle LG Meckenheim) belegte.

08.07.2019 Elf BRS-Aktive bei Senioren DM

Für die Deutschen Meisterschaften der Senioren, am 12. bis 14. Juli in Leinfelde-Worbis sind aus Bonn und dem Rhein-Siegkreis elf Aktive aus fünf Vereinen gemeldet. Die meisten, nämlich vier wird die Troisdorfer LG entsenden, das LAZ Puma Rhein-Sieg (LAZ) drei, gefolgt von der SpVgg Lülsdorf-Ranzel mit zwei. Je einen Aktiven entsenden der TV Eiche Bad Honnef (TVE) und der TV Rheinbach (TVR).

Für die meisten Disziplinen aus den Reihen der BRSler ist Wolfgang Krechel vom LAZ in den Disziplinlisten vermerkt. Er ist dreimal für Läufe gemeldet und will über 800m, 1500m und 5000m an den Start gehen. Jeweils zweimal der Konkurrenz stellen werden sich Stephan König (TVR), Mathias Hörmann und Heinz Zantopp (beide TLG), wobei sich König und Zantopp dies über die 100 und 400m bzw. 100 und 200m tun werden, während sich Hörmann sowohl im Hoch- wie auch Stabhochsprung messen wird.

Über 80m Hürden wird Evelin Nagel (TLG) ihr Können und ihre Klasse ausspielen und sicherlich den obersten Podiumsplatz ergattern. Auch ihr Vereinskamerad Dr. Sigurd van Riesen wird dies in seiner Altersklasse über die 100m und 200m versuchen. Der Konkurrenz stellen werden sich Dr. Hans-Michael Klein (TV Eiche Bad Honnef) im Diskuswurf ebenso wie Irmgard Weiss (LAZ) im Speerwurf und ihre Vereinskameradin Annette Weiss über 1500m. Vervollständigt wird das Kontingent der BRSler durch Carolin Baird und Monika Sawade, beide SpVgg Lülsdorf-Ranzel, die jeweils in ihren Altersklassen im Stabhochsprung antreten werden.   

07.07.2019 DM-Bronze für Tom Clemens

Lediglich 3 Jugendliche aus dem Bonn und dem Rhein-Siegkreis hatten die strengen Qualifikationsnormen für die deutschen Meisterschaften der Jugend U 16 erfüllt, die neben einer Norm für die gewünschte Disziplin noch eine zweite Norm aus einem ganz anderen Bereich beinhaltet. Dass diese 3 dann auch noch in der gleichen Disziplin, nämlich dem 3000 m-Lauf, an den Start gingen und dort knapp voneinander getrennt die Plätze 3, 4 und 5 belegten, alle mit neuen Bestzeiten, grenzt schon an eine Kuriosität.

Die Bronzemedaille ging nur 1 Woche nach seinem deutschen Rekord über 1500 m-Hindernis in 9:26,92 min an Tom Clemens (SSF Bonn), nur 2 sec hinter dem Sieger und 1 sec hinter dem Zweitplatzierten. Noch knapper war der Kampf um Platz 4, der mit 9:28,01 min zu 9:28,40 min an Tim Mertens (ebenfalls SSF Bonn) vor Eliah Rieck (LAZ Puma Rhein/Sieg) ging. Eine Bravourleistung vollbrachte dabei Eliah Rieck, der zuvor noch nie unter 9:40 min geblieben war.

02.07.2019 Zwei Deutsche Rekorde

Zwei deutsche Rekorde bzw. Bestleistungen an einem Wochenende bei 2 verschiedenen Landesmeisterschaften, das gab es im Gebiet des ehemaligen Kreis Bonn / Rhein-Sieg auch noch nie. Den Anfang machte am Samstag 29. Juni bei den NRW-Hindernis-Meisterschaften der Bonner Tom Clemens (SSF) mit phänomenalen 4:34,76 min über 1500 m-Hindernis der 15jährigen Schüler. Diese erst seit 3 Jahren auch in der deutschen Rekordliste geführte Disziplin fand in Hilden als Rahmen-Wettbewerb statt. Auch Tim Mertens (SSF) blieb als Zweitplatzierter in 4:47,86 min noch unter der alten deutschen Bestleistung. mehr

25.06.2019 18 Aktive vertreten BRS in Kevelaer

Bei den Offenen Nordrhein-Meisterschaften der Senioren, die am 30. Juni im Kevelaerer Hülsparkstadion stattfinden werden, werden Bonn und der Rhein-Siegkreis laut Meldeliste von 18 Aktiven aus sieben Vereinen vertreten werden.

Das stärkste BRS-Kontingent wird die Troisdorfer LG mit sieben entsenden (Evelin Nagel, Dr. Sigurd van Riesen, Norbert Euskirchen, Mathias Hörmann, Reiner Falk-Nagel, Gunther Nonnenbruch, Michael Zantop), gefolgt vom LAZ Puma Rhein-Sieg und der SSG Königswinter mit jeweils drei (LAZ: Annette Weiss, Imgard Weiss, Winfried Marx bzw. SSG: Melanie-Isabel Nehring, Sabine Nehring, Dieter Nehring). Zwei Aktive wird gemäß  der aktuellen Liste die LAV Bad Godesberg (Britta van Zweeden, Hans Baumgarten) stellen und jeweils einen die LG Meckenheim, die SSF Bonn und der TV Rheinbach (LGM: Sven Rocho, SSF: Dr. Claus-Dieter Rohde, TVR: Michael Chavet). 

11 Medaillen bei den NRW-Meisterschaften

„Wenn die Zuschauer nicht zu den Leicht-athleten kommen, müssen die Leichtathleten eben zu den Zuschauern kommen.“ So muss man den Versuch, die NRW-Leichtathletik-Meisterschaften, eine Umbenennung der früheren Westdeutschen Meisterschaften, in die Ruhr-Games zu integrieren, sehen. Und dieser Versuch hat sich für die Teilnehmer, die in die Endkämpfe gekommen sind, auf jeden Fall gelohnt. Besonders die Stabhochspringer profitierten von der Auslagerung in den 13 km vom Stadion entfernten Landschaftspark, wo eigens für diese Meisterschaften auf den Bahngleisen der früheren Werksbahn eine mobile Stabhochsprunganlage aufgebaut war. In unmittelbarer Nähe der BMX- und Motocross-Trickfahrer, die waghalsige Sprünge über 20 m Entfernung und 10 m Höhe machten, und vor allem vor mehreren Hundert Zuschauern ließen sich die Springerinnen zu Bestleistungen hinreißen, auch die Lülsdorferinnen Katharina Tucke, die als 4. bei der A-Jugend erstmals 3,10 m übersprang, und Liv Röhrdanz, die als 6. bei der W14 mit 2,60m ebenfalls Bestleistung sprang. Einziger Wehrmutstropfen war die lange Wartezeit bis zur Siegerehrung, die aber durch abgeschossene Girlanden und Rauchwolken bestach. mehr

Druckversion Druckversion | Sitemap
Leichtathletik in Bonn und Rhein-Sieg-Kreis